Aktivitäten

Sardiniens wilder Westen ist perfekt für aktive Urlauber und deswegen auch attraktiv für größere Kinder. Egal ob sie Wandern, Schwimmen, Radfahren, Windsurfen, Kitesurfen, Wellenreiten, Schnorcheln, Tiere beobachten, Motorradfahren, Golf spielen, Segeln, Höhlen, oder Ausgrabungen erkunden, Märkte besuchen, oder Städte erleben möchten, alles das ist auf Sardinien möglich.

Ein Ausflug in der Umgebung , oder zu diversen Nahzielen lohnt sich auf jeden Fall immer und wenn man etwas mehr Zeit hat gibt es auch genügend Möglichkeiten für Tagestrips.

Da der Standort an mittig im Land an der Westküste ist, ist er der ideale Ausgangspunkt für Motorradtouren. So kann man alle interessanten Strecken zügig erreichen und ist trotzdem zum Abendessen wieder zuhause.

Das trifft natürlich auch für Gäste mit Leihwagen zu:im Umkreis von Scano die Montiferro befinden sich die unterschiedlichsten Landschaften: angefangen beim Wasserfall hinter dem Dorf und das Gebirge des Montiferru, die Hochebene vor Macomer, Sant Antioco, natürlich das Meer, das vielseitige Bosa, das erhabene Cuglieri,und natürlich diverse Strände.

Schnocheln, Baden und verlassene Minen erkunden kann man entlang der Costa Verde oder auch in Argentiera nordwestlich von Alghero.

Kite- oder Windsurfen und Wellenreiten kann man direkt in Bosa Marina, Is Arenas, Putzu Idu (Kitelehrer Daniele, fragen Sie uns nach seinen Kontaktdaten) Funtana Meiga oder auch am Capo Mannu. Wenn man etwas weiter fährt sind auch Spots wie Porto Botte, Alghero oder Muravera interessant. Will man nach Porto Pollo, sollte man sich allerdings das Zelt mitnehmen, denn die lange Anreise lohnt meiner Meinung nach nicht für einen Tag.

Golf spielen kann man im 30 KM entfernten Golf Resort Is Arenas.

Im kleinen Pinienwald am Dorfrand können Sie für 5€ den Tennisplatz mieten. Und auch Fußball spielen.

Eine Übersicht über die zahlreichen Wochenmärkte auf der Insel finden sie hier: http://www.italiaambulante.com/mercatiSardegna.asp

Wandern und Radfahren kann man natürlich in der direkten Umgebung des Dorfes. Im Sommer bevölkern zahlreiche sportliche Radfahrer die Insel.

Städtetrips sind für viele eine willkommene Abwechslung zu faulen Strandtagen und auf Sardinien sind gleich mehrere interessante Städte, die sich dafür anbieten. Im Nordwesten liegt Alghero. Die einstige spanische Bastion mit ihren wunderschönen Altstadt. Oder die Provinzhauptstadt Nuoro im Herzen der Insel die Kulturhaupstadt Sardiniens, welche als Stadt der Dichter und Denker gilt. Auch Cagliari im Südosten, die im 7 Jhd. vor Christus gegründete Inselhauptstadt, ist ein Pflichtbesuch für jeden Städtetouristen. Nicht zu vergessen auch Olbia die hübsche Hafenstadt im Nordosten, die heute mit ihrem Flug- und Fährhafen das Tor zur Costa Smeralda darstellt. Natürlich gibt es noch viel mehr kleiner Städte die einen Besuch wert sind. In direkter Nähe des Hauses wäre hier Bosa, Oristano und natürlich auch das zauberhafte Cuglieri zu nennen.

Besuchen Sie Weingüter, schauen Sie sich die Nuraghen und entsprechende Museen an, besuchen Sie Flomärkte. Und vergessen Sie bei all den Möglichkeiten nicht, sich zu entspannen.

Neben den quirligen Städten bietet die Insel vor allem ruhige und beschauliche Landschaften, die auch noch die Heimat vieler Tiere sind. Da wären die weißen Esel auf Asinara, die wilden Pferde der Hochebene von Gesturi, die Flamingos in den Lagunenseen um Cabras und Cagliari oder die verwilderten Hausschweine die man an in vielen Gegenden antreffen kann. Sie werden diverse Vogelarten sehen und die Käuzchen hören können. Bunt flattern die Schmetterlinge und Libellen.