Wohnzimmer

Das Wohnzimmer im ersten Stock ist streng und doch gemütlich eingerichtet.
Wenn man in den Bauhaussesseln in der Nachmittagssonne seine Lektüre genießt, möchte man nie wieder aufstehen.
Oder man kuschelt am Abend mit Wolldecke auf dem Sofa und lauscht der Musik vom Plattenspieler, oder i-pod.
Die feinen sardischen Weine dazu finden Sie beim Krämer um die Ecke, der Sie auch gerne berät. Sie kosten übrigens das selbe, wie im Supermarkt, hier gibt es keinen Tanteemmaladenaufpreis!