Das Dorf

Etwa 20 Autominuten vom Meer entfernt, liegt in dem lange erloschenen Vulkangebirge des Monte Ferrù, welches heute üppig bewachsen und dank der vielen Quellen, auch im Sommer noch grün ist, auf ca. 400 m Höhe das Dorf Scano di Montiferro.
Von vielen Stellen des kleinen Dörfchens aus, kann man über die Hügel hinweg weit über das Meer schauen.
Es bieten sich kleine Spaziergänge im oberhalb gelegenen Pinienwald an, oder etwas sportlicher die Aufstiege auf die Berge, oder Abstiege ins Tal zur Quelle.
Ausserdem gibt es sogar einen Wasserfall (Cascada), den zu besuchen wir noch nicht gekommen sind.
Von Gästen wissen wir aber, dass es dort umwerfend sein muß.

Die Nahversorgung ist optimal:
in direkter Nähe des Hauses befindet sich ein kleiner freundlich- familiär geführter Lebensmittelladen mit vernünftigen Preisen (Mi. nachmittags geschlossen). Noch näher, etwa 15m eine der zwei Bäckereien.
Ausserdem bietet Scano Ihnen einen zweiten, etwas größeren Lebensmittelladen, eine Patisserie, einen Handyladen, eine Apotheke, 2 Tabacchi, eine Bank (jedoch ohne Ec-Automat),einen Eisenwarenladen, einen Haushaltswarenladen, eine Bar an der Dorfkirche, eine weitere unten mit prima Frühstücksteilchen, einen English Pub und eine kleine Trattoria, wo die Signora noch selber kocht.
Donnerstag ist Markttag.
Die Post verschickt und liefert Aussersardisches nur am Montag morgen.
Die Einwohner Scanos ,die Iscanesi, sind überaus freundlich und immer einem kleinen Gespräch zugetan. Zur besseren Verständigung liegt ein Sprachführer für Sie bereit.

In Scano erwartet Sie das wirkliche Sardinien mit einem interessanten Fächer an Ausflugsmöglichkeiten in Ihrer Umgebung.

Kleine Tour einmal durch’s Dorf? Hier (Aufgenommen im Hochsommer 14h)